Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

King Curtis – Ousley, Curtis

King Curtis, 1934 geboren als Curtis Ousley, ist ein US-amerikanischer Tenorsaxophonist, der gelegentlich auch am Altsaxophon in Erscheinung tritt. King Curtis kann auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Größen wie Lionel Hampton und Horace Silver zurückblicken. Er spielte das Saxophon bei der Originalaufnahme des legendären Songs

“Got my Mojo Working”, der später von Muddy Waters gecovert und bekannt gemacht wurde. Außerdem war King Curtis bei Aufnahmen der Coasters zu hören, darunter auf deren Hits „Yakety Yak“ und „Charlie Brown“. Nach unbestätigten Angaben hat King Curtis auf sagenhaften 220 LPs als Sessionmusiker mitgewirkt. Wer Musik von Delaney & Bonnie, Roberta Flack, Freddy King u.a. hört, kann hier die andere Seite von King Curtis erleben, nämlich die des Produzenten. 1971 wurde er in New York erstochen. An seiner Beerdigung nahmen Persönlichkeiten wie Duane Allman, Aretha Franklin, Reverend Jesse Jackson, Stevie Wonder teil.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar