Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Rey, Lana del – Born To Die

Ihren Künstlernamen wählte sich Elisabeth Grant angeblich so, dass er an den Glanz des Meeres erinnert. Und farbenprächtig über die Lippen kommt. Sie können selbst urteilen, ob das bei diesem Namen gelungen ist. Denn Elisabeth Grant heißt als Sängerin Lana del Rey. Klingt zumindest weitaus entspannter als Lizzy Grant. Unter diesem Pseudonym begann Lana nämlich ihre musikalische Karriere. Mittlerweile ist sie ein paar Hits weiter. Und kommt zu dem Ergebnis: Wir sind geboren, um zu sterben. Born To Die – so heißt ihr Album und der Opener von dieser CD: „Ihr Füße, versagt mir jetzt nicht euren Dienst. Tragt mich noch bis zur Ziellinie. Mit jedem Schritt, den ich mache, bricht mir mein Herz mehr. Aber ich hoffe, dass man mir am Himmeltor sagen wird, dass du zu mir gehörst.“ Schöne kleine Bilder, die Lana da in ihrem Song verarbeitet. Ein inständiges Flehen, damit die dringend benötigte Kraft bis ins Ziel ausreicht. Alles scheint greifbar nahe, und dennoch droht das Aus. Was macht die Sängerin ängstlich? Lanas Antwort: “Ich war verloren, aber wurde gefunden. Ich kann sehen, aber war vorher so blind. Ich war durcheinander wie ein kleines Kind, versuchte zu nehmen, was ich bekommen konnte, War verängstigt, dass ich nicht auf alle Fragen Antworten finden würde.“ Die Frage, was die Zukunft wohl bringen wird, ist spannend – aber eine Antwort dazu gibt es nicht. Was wird werden? Wohin gehe ich? Aber auch: Woher komme ich? Wer für sich keine Antworten auf diese existentiellen Fragen findet, wird es schwer haben, Ruhe in sein Leben zu bringen – das sagen zumindest manche Psychologen. Wie auch? Schließlich ist unser Leben von Beginn an bedroht: Die Gewissheit, dass alles endlich ist, auch unser Leben, hat Konsequenzen: Wer an ein Weiterleben nach dem Tod glaubt, richtet sein Leben danach aus. Schließlich soll es für ihn nach dem Tod auf der Seite der Guten weitergehen. Auf für den, der im Tod ein endgültiges Ende sieht, gibt es Auswirkungen. Alles mitnehmen, was das Leben bietet. Man hat schließlich nur eins! Der Tod ist ein unliebsamer Begleiter im Leben, einer, den man gerne verdrängt. Dabei sagt eine weit über 1000 Jahre alte Weisheit: „Mitten im Leben sind wir vom Tod umfangen.“ Denn der kommt unausweichlich, gehört ganz eng zum Leben dazu. Oder wie Lana del Rey sagt: Geboren, um zu sterben. Born To Die.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere