Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

MacDonald, Amy – This Is The Life

Eine feucht-fröhliche Nacht, die Gitarre geht reihum, es wird gesungen bis der Morgen anbricht. Und mittendrin: Der Star, dessen Konzert man abends besucht hat. Ein Traum, der sich für Otto Normalverbraucher wohl nur selten erfüllt. Anders bei Amy MacDonalds: Die heute knapp 21jährige Musikerin hatte ein Konzert von Pete Doherty besucht, gerade als der Skandal-Musiker seine Band Libertines verlassen hatte. Ein toller Abend, wie Amy auf ihrer Webseite bekennt. Und einer mit Folgen. Denn natürlich ist Amy bei der Aftershow-Party dabei, natürlich spielt Pete noch einige Songs auf der akustischen Gitarre, und natürlich ist der Abend für die aufgedrehten Fans danach noch lange nicht zu Ende. Und wie das bei Musikern nun mal so ist: Gleich am nächsten Morgen schreibt Amy ihren Song “This Is The Life”. Doch der enthält alles andere als nur ausgelassene Jubelstimmung:

“Wind pfeift nachts durch kalte dunkle Straßen, Leute tanzen zum Rhythmus der Musik.
Draufgänger laufen gelockten Mädels hinterher; Schüchterne sitzen verloren herum.
Die Songs werden lauter, einer besser als der andere. Und du singst die Songs,
denkst, dass das das Leben ist. Am Morgen wachst du auf, hast einen Kater.
Wohin gehst du? Wohin gehst du? Wo wirst du heute Nacht schlafen?”

Obwohl die Begegnung mit Pete Doherty genauso großartig war wie die anschließende Spontanfete, stellt sich die Frage: “Was bleibt davon wirklich zurück? Was ist entscheidend für das eigene Leben?” Die überraschende Antwort einer jungen Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht: “Ein dicker Kopf!” Und die entscheidende Frage, nämlich die, wo du heute Nacht unterkommen wirst, was also aus dir wird, bleibt unbeantwortet. “Das ist das Leben”, heißt der Song. Und er signalisiert: Wer sein Leben nur nach Spaß und guter Laune ausrichtet, bleibt an der Oberfläche, lebt an dem, was wirklich wichtig ist, vorbei. Er wird mit einem faden Geschmack im Mund aus seinen Träumen erwachen. Oder wie es im Song heißt: mit einem dicken Kopf.
Das Erstaunliche an diesem Song: Da doktern ganze Armeen von Philosophen und Theologen an dem Sinn des Lebens herum – und ein weiblicher Jack Johnson gibt ganz einfach, zudem auf eine verblüffende Art und Weise Antwort: Leben hat noch eine andere Dimension als die, die im schönen Sein und Schein, in Konsum und Spaßgesellschaft steckt. Auch darüber singt Amy MacDonald in “This Is The Life”.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar