Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Toten Hosen verkaufen Urne ++ Theaterstück mit queerem Jesus ++ J. Crum mit „Clarity“

planet radio „heaven“ – mit Seba, guten Tag.

Von deiner Lieblings-Band gibt es vermutlich T-Shirts und Taschen und tausend anderen Merch. Die Toten Hosen haben sich was Neues ausgedacht: Sie bieten eine Urne an. Anscheinend haben viele Fans gesagt, dass sie in ner Hosen-Urne beerdigt werden wollen. Sänger Campino hat gesagt: „Wir haben uns mit dem Thema Tod beschäftigt – auch, weil wir älter werden. Deswegen gibt’s jetzt die Urne.“ Für 160 € bist du dabei. Beziehungsweise deine Asche.

++

Ist Jesus Gottes Sohn – oder Gottes Tochter? Die Bibel ist da sehr straight und sagt „Sohn“. Aber ein Theaterstück im Frankfurter Bibelhaus erzählt die Geschichte von einem queeren Jesus. Fazit: Es geht bei dem, was Jesus gesagt hat, um Liebe. Egal, welche Identität jemand hat. Das Theaterstück kannst Du live oder online sehen – noch bis Mitte Dezember.

++

J. Crum hat nen neuen Track veröffentlicht: Er heißt „Clarity“, also Klarheit. J. Crum hat wegen seiner Hautfarbe Diskriminierung und Rassismus abgekriegt. In seinem Song rappt er jetzt: „Ey, ich bin (genauso wie ihr) nach Gottes Ebenbild erschaffen.“
Hat er Recht mit.

Clarity von J. Crum – für Deinen Sonntagmorgen.

planet radio „heaven“ – zusammen mit den Kirchen in Hessen.

Links für mehr Infos:

Fan-Liebe bis ins Grab: Urne von den Toten Hosen

Provokantes Theaterstück in Frankfurt: queerer Jesus

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar