Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Grant, Eddy – Gimme Hope, Jo´anna

“Gimme Hope Jo´anna – gib mir Hoffnung!” Eddy Grant hat mit diesem Song eine Hymne gegen die Apartheid geschrieben. Denn mit Jo´anna ist ja nicht eine Frau gemeint, sondern Johannesburg, die Metropole in Südafrika. 1988 ist das Lied entstanden. Und damals konnte niemand ahnen, dass zwei Jahre später der Bürgerrechtler Nelson Mandela aus dem Gefängnis entlassen und er dann der erste schwarze Präsident Südafrikas wird. Aber viele hatten die Hoffnung. Auf das Ende der Rassentrennung, die Befreiung von Unterdrückung und dass die Gewalt endlich aufhört. Und viele haben sich auch aktiv eingesetzt. So wie Bischof Desmond Tutu, von dem Eddy Grant singt: er arbeitet für Jesus, und ist ein friedfertiger Mann. Ja, ganz wichtig für Menschen wie Mandela und Tutu war die Hoffnung, dass man etwas ändern kann, und vor allem der Glaube, dass das auch mit friedlichen Mitteln geht. In Südafrika hat sich die Hoffnung erfüllt, in vielen anderen Ländern noch nicht. Zum Beispiel in Ägypten oder Syrien. Aber wir können die Menschen dort unterstützen, und sei es nur durch unser Gebet, gerade jetzt in der Advents- und Weihnachtszeit. Gib mir Hoffnung, Gimme Hope.

Info:

  • Eddy Grant / Gimme Hope,Jo´anna, in: ders., Greatest Hits, Eastwest / Warner 2001.

Tags

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar