Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Jacobs, Alan – Der Mann aus Narnia

Autor: Jacobs, Alan Höchst lesenswerte Biographie über C. S. Lewis, den geistigen Vater der “Chroniken von Narnia”, über sein Leben und seinen Glauben.
Als Lucy behauptet, auf der anderen Seite des Wandschranks befände sich ein Zauberland, findet sie zunächst keinen Glauben. Aber der Zufall will es, dass Peter, Suse und Edmond dann doch nach Narnia gelangen. Dort treffen sie auf König Aslan, einen Löwen, der darum kämpft, die Macht der bösen Hexe Janis zu brechen. – Das ist der Ausgangspunkt für die „Chroniken von Narnia“, die C. S. Lewis bereits ab 1950 veröffentlichte, lange Jahre vor Harry Potter.
Mittlerweile ertönt in deutschen Kinos das Zauberhorn von Prinz Kaspian und ruft die Pevensie-Geschwister nach Narnia zurück. Denn dem eigentlichen Thronfolger Narnias steht mit dem Diktator Miraz ein Feind gegenüber, der das gesamte Zauberland in den Untergang zu führen scheint. – Nach „Der König von Narnia“ heißt es jetzt „Prinz Kaspian von Narnia“. Und ganz nebenbei bemerkt: Das ist zwar die Reihenfolge, in der C.S. Lewis seine „Narnia Chroniken“ geschrieben hat, aber als Empfehlung hatte er vorgeschlagen, lieber Band drei vor Band zwei zu lesen…

Wie dem auch sei: Wer „Die Chroniken von Narnia“ wirklich verstehen will, kommt an ihrem geistigen Vater nicht vorbei. Alan Jacobs „Der Mann aus Narnia. C. S. Lewis – sein Leben und seine Welt“ ist eine große Hilfe dabei. Denn Jacobs stellt alles, was man über diesen faszinierenden Autor wissen sollte, leicht lesbar und gut verständlich dar. Keine Frage: Dass Lewis aus einer protestantischer Familie stammt, beim Tod der Mutter seinen Glauben verlor, im Ersten Weltkrieg verwundet wurde und in Oxford mit Bestnoten in Philosophie, Alter Geschichte, englischer, griechischer und lateinischer Literatur abschloss, kann man in jeder besseren Biographie nachlesen. Auch, dass er in Oxford Philosophie, Sprach und Literatur lehrte, und sogar, dass er ein enger Freund von J.R.R. Tolkien (genau, der „Herr-der-Ringe-Tolkien!) war.

Jacobs Biographie jedoch leistet mehr. Sie lässt den Menschen und sein geistiges Leben greifbar werden. Schritt für Schritt wird deutlich, wie sich Lewis vom Kind zum scharfsinnigen Universitätsprofessor entwickelte und vor allem, warum. Sie lässt den Leser an der Entwicklung des Mannes teilhaben, der zeitweilig Atheist war, um dann später Bücher über christliche Glaubenswahrheiten zu formulieren, an denen alle christlichen Kirchen und Konfessionen festhalten. Den Mann, der begeisterte Leser in aller Welt, auch unter Schriftstellerkollegen, auch unter Theologen jeglicher Konfession fand. Dieser Mann kommt selbst zu Wort: in Zitaten, in Briefen, in Erinnerungen. Dabei gelingt es Jacobs auf bewundernswerte Weise, immer wieder Querverbindungen zwischen den persönlichen Lebenserfahrungen des großen Denkers und seinen Büchern hervorzuheben. Das macht nicht nur Lust zum Lesen und Weiterlesen, sondern auch zum Weiterdenken: So drängt sich immer wieder die berühmte, aber unsinnige „Was wäre, wenn“-Frage auf: Wäre Lewis tatsächlich zum scharfsinnigen Denker geworden ohne den Schulleiter und „Erz-Sentimentalisten Kirkpatrick“? Schon früh (1936) stieß Lewis auf den Schriftsteller Charles Williams – zwei Seelenverwandte, die gerade dabei waren, sich gegenseitig einen Fanbrief zu schreiben. Würde es die Chroniken von Narnia ohne Williams tatsächlich geben? Oder Tolkien? Welchen Einfluss hatte Tolkien, der erst Lewis zum Christentum zurückführte, sich aber später von ihm zurückzog. Gehört Tolkien zu den prägenden Personen, die Narnia erst möglich gemacht haben? Und: Wollte Lewis mit den Chroniken von Narnia tatsächlich ein Kindermärchen schreiben, oder träumte er stattdessen in diesen Büchern seine ganz persönliche Vision vom Himmel? Jacobs Biographie gibt Antworten, ohne all diese Fragen überhaupt zu stellen.

Fazit: Unbedingt lesenswert. Wer „Die Chroniken von Narnia“ wirklich verstehen, kommt an C. S. Lewis nicht vorbei – und deshalb auch nicht an Alan Jacobs Biographie!
Jacobs, Alan, Der Mann aus Narnia. C. S. Lewis – sein Leben und seine Welt, Johannis 2007. 23,00 EUR.

http://www.amazon.de/Mann-aus-Narnia-Lewis-Leben/dp/3501015623/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1218301705&sr=8-1

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere