Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Tjegodiev / Tchegodaieff, Georg Johan – Kajanus, Georg

1946 in Tronheim (Norwegen) geborener Ex-Sänger, Gitarrist und Songschreiber der Band Sailor, die das Nickelodeon – zwei mit dem Rücken zueinander stehende, mechanisch gekoppelte Tasteninstrumente – erfindet und zum tragenden Instrument ihres “Glam-Pop-“Sounds macht. Georg stammt aus einer Künstlerfamilie: Die Mutter gewinnt 1937 eine Bronzemedaille bei einer internationalen Kunstausstellung und ist selbst die Enkelin von Robert Kajanus, ein finnischer Komponist, der mit Sibelius zusammengearbeitet und das Helsinki Philharmonic Orchestra gegründet hat. Georg’s Schwester Eva (Norvind) war Schauspielerin und Regisseurin, seine Nichte Nailea Norvind ist in Mexiko als Theater- und Filmschauspielerin bekannt. Als Georg 16 ist, geht er mit Mutter und Schwester nach Paris, später nach Montreal (Kanada), wo Georg als Fensterputzer arbeitet. 1968 veröffentlicht er mit der britischen Folkband Eclection eine erste CD, schreibt 1971 den Titel “Flying Machine” für Cliff Richard. Weitere frühe Arbeiten finden sich später auf der Doppel-CD “Buried Treasure” von Sailor, der er zwischen 1874 und 1978 angehört. Bei den ersten drei von insgesamt fünf Sailor-Alben unter seiner Mitwirkung ist er alleiniger Songschreiber. Hits wie “A Glass Of Champagne” und “Girls, Girls, Girls” stammen aus seiner Feder. Nach seiner Karriere bei Sailor arbeitet George Kajanus kurzzeitig mit Phil Pickett zusammen, mit dem er bereits vor seiner Sailor-Zeit Songs eingespielt hat. 1978 gründet er DATA, ein Projekt, das mit elektronischer Musik experimentiert. Weitere Kurzzeitprojekte folgen, darunter die Zusammenarbeit mit Tim Dry als “Noir”, deren einziges Album 1995 aufgenommen, aber erst im Jahr 2007 veröffentlicht wird.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere