Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Police, The – Every Breath You Take

Der Hit from Heaven ist heute einer der bekanntesten Songs von The Police aus dem Jahr 1983: „Every Breath You Take – jeden Atemzug, den du machst, werde ich beobachten.“ Für viele klingt das wie ein Liebeslied. Weil der Text so viel Aufmerksamkeit auszudrücken scheint. Man denkt: Wie fürsorglich, dass da jemand über einen anderen wachen will. Aber wenn man dann genauer hinhört,

merkt man: da läuft was falsch in der Beziehung. Da will jemand den anderen ständig kontrollieren, jeden Schritt, Tag und Nacht. Ja, da bleibt nichts mehr verborgen, kein falsches Lächeln, kein gebrochenes Versprechen. Und das Schlimmste daran ist die Begründung: „Weil du zu mir gehörst, weil ich ohne dich nicht sein kann, und weil es mir schlecht geht, wenn du nicht da bist.“ Sting hat diesen Song in einer einzigen Nacht geschrieben, ja sogar in einer halben Stunde. Damals hatte er gerade eine Beziehung zur besten Freundin seiner Frau angefangen, und das wurde ziemlich kritisiert. Deshalb zieht er sich in die Karibik zurück und denkt darüber nach, warum eine Beziehung scheitern kann und was wirkliche Liebe ist. In der Bibel wird sie so beschrieben. Wer liebt, lässt dem anderen seine Freiheiten, auch wenn er selbst manchmal darunter leidet. Er hält es aus, dass der andere sich auch anderen Menschen zuwendet, lässt sich nicht verunsichern, wenn der andere auch mal eigene Schritte geht, und er legt nicht jedes Wort auf die Goldwaage. Liebe, wie Gott sie schenkt, lebt aus der Spannung: zwischen Nähe und Freiheit.
Siegfried Krückeberg, evangelische Kirchenredaktion.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar